Die kalifornische Casualwear Marke Dockers® wurde 1986 als Tochter des grössten Textilherstellers der Welt, Levi Strauss & Co, in San Francisco gegründet und erlangte durch ihre legendären Khaki Hosen (auch Chinos genannt) weltweit Popularität. Bereits 1 Jahr nach Markengründung ist Dockers® die am schnellsten wachsende Textilmarke in der Modegeschichte und durchbricht 1995 die Umsatzmarke von 1 Mrd. US Dollar. Schnell werden weitere Märkte über die Grenzen Amerikas hinaus erschlossen und Dockers® avancierte weltweit zur gefragtesten Freizeit-Modemarke. Ende der 90er besitzen schon 8 von 10 Amerikanern mindenstens eine Dockers® Khaki.

KHAKIS - UNSER MODERNES ERBE

Bereits 1906 bringt Levi Strauss & Co. neben Jeans auch die ersten Khaki Hosen unter dem „Sunset“ Lable auf den Markt.

MODEGESCHICHTE MADE IN KHAKI

DIE ERFINDUNG

Der britische Offizier Sir Henry Lumsden ersetzte 1846 die schweren Filzuniformen seiner im tropischen Klima von Indien stationierten Truppen durch leichtere Baumwolluniformen, die sich in den Folgejahren als Militärkleidung flächendeckend durchsetzen. Eingefärbt mit Teeblättern ergab sich die typische Khaki (=sand) Färbung.

GREAT SAFARI

Khaki Uniformen aus leichter Baumwolle galten bis in die 20er Jahre als beliebtes Kleidungsstück der grossen Safari-Abenteurer in der Afrikanischen Wüste.

AMERICAN HERO

es wurden Khakis Dresscode des typischen American Hero. Ob Heimkehrer oder Soldaten auf Urlaub, kriegsmüde Veteranen, ja sogar ihre Girlfriends − alle Welt trug Khaki.

HOLLYWOOD GOES KHAKI

In den 40ern entdeckt auch Hollywood den Khaki-Look und Filmstars wie Greta Garbo oder Humphrey Bogart trugen ihn bald auch privat. Ihrem Beispiel folgend wurde die Khaki zur „Uniform“ einer ganzen Nation.

CAMPUSREALITÄT

In den 50ern erobert die Khaki die Intellektuellenszene an den Universitäten und bleibt durch Grössen wie Elvis Presley, Tab Hunter oder Steve McQueen genauso en vogue wie durch den neuen smarten Khaki Dresscode des politischen establishments unter J.F. Kennedy und Jimmy Carter.

CASUAL FRIDAY

Als in den 80er Jahren der Wall-Street-Look den „Casual Friday“ endlich offiziell anerkannte, setzte sich dieser smarte Khaki Dresscode auch im Business durch.

KHAKIREVIVAL

Heute gilt die Khaki als die beste und angesagteste Alternative zur Jeans. Weitere Bilder und Eindrücke sind unter www.eu.dockers.com zu finden.